Anmelden Presse

Username

Passwort

Angemeldet bleiben
Login vergessen?

Neu-Registrierung: polyfilm@polyfilm.at

Acht Berge

OT: Le otto montagne
F. van Groeningen, Ch. Vandermeersch | IT,BE,FR 2022 | 147 min
Mit: Alessandro Borghi, Luca Marinelli, Filippo Timi, Elena Lietti
Kinostart: 23.12.2022

Eine Geschichte vom Aufbrechen und vom Wiederkehren – und davon, was ein erfülltes Leben ausmacht. Die Verfilmung des preisgekrönten Bestsellers von Paolo Cognetti. Regie führten Charlotte Vandermeersch und Felix von Groeningen (Oscar-nominiert für „The Broken Circle“).

ACHT BERGE ist die Geschichte einer Freundschaft. Sie erzählt von zwei Jungen, die zu Männern werden: Pietro der Stadtbursche, Bruno das letzte Kind eines vergessenen Bergdorfes. Im Laufe der Jahre trennen sich ihre Wege. Bruno bleibt seiner vertrauten Heimat mit hohen Gipfeln, schattigen Tälern und rauschenden Wildbächen treu, während es Pietro in die weite Welt hinauszieht. Trotzdem kehrt er immer wieder in die Berge zurück, zu diesem Dasein in Stille, Ausdauer und Maßhalten.

Er ringt mit Bruno um die Frage, welcher Weg der richtige ist. Stadt oder Land? Gehen oder Bleiben? Was zählt wirklich im Leben? Die Begegnungen der beiden machen sie mit Liebe und Verlust bekannt, erinnern sie an ihre Herkunft und lassen ihre Schicksale sich entfalten. Und sie entdecken, was es heißt, wahre Freunde fürs Leben zu sein.

Der Film feiert seine Weltpremiere im Mai 2022 im Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele von Cannes, wo er mit dem Preis der Jury ausgezeichnet wurde.

 

Internationale Filmfestspiele Cannes: Preis der Jury

Filmfest München 2022: Publikumspreis

 

»Die Frage über unsere Fähigkeit zur Liebe prägt diese mitreißende Geschichte zweier Freunde. Ein Film voller Leidenschaft, der begeistert. Ein Film auch mit Liebe im Herzen in seiner Hingabe an die Schönheit und an das, was es bedeutet, ein Mensch zu sein« – ★★★★ The Guardian

»Ein Film, der die Zuschauer verzaubert« – Filmdienst

»Was ACHT BERGE auszeichnet, ist das Ausmaß, in dem die beiden Regisseur:innen so viel Schein und Künstlichkeit ablegen und nichts als eine starke zentrale Frage hinterlassen: Was bringt Menschen dazu und was hindert sie daran, sich sinnvoll zu verbinden?« – The Wrap

»Ein hinreißender Film« – Variety

»Ein sehr eigenwilliger, sehr schöner Film mit vielen magischen Momenten. Der die Kraft hat, einen ziemlich viel tiefer zu berühren, als man sich selbst eingestehen mag.« – Sennhausers Filmblog

»Erinnert an Brokeback Mountain« – Sight and Sound

»Vor dem grandiosen Panorama spielt sich ein erstaunlich fein gezeichnetes Drama voller Zwischentöne ab, das genau hinschaut und nuanciert zwei Leben nachspürt, die bis zum Schluss voller Überraschungen sind und deren innige Verbundenheit tief bewegt.« – kino-zeit.de

 

Teaser DF:


Regie & Drehbuch: Felix van Groeningen, Charlotte Vandermeersch, Produktion: Hans Everaert, Lorenzo Gangarossa, Mario Gianani, Louis Tisné, Kamera: Ruben Impens, Szenenbild: Massimiliano Nocente, Tongestaltung: Alessandro Feletti, Andrea Caretti, Gianluca Stazi, Casting: Francesco Vedovati, Schnitt: Nico Leunen, Darsteller*innen: Alessandro Borghi, Luca Marinelli, Filippo Timi, Elena Lietti, Surakshya Panta, Elisabetta Mazzullo

IT 2022, 147 min., Farbe